EINE STIMME – Markus Beckedahl (netzpolitik.org)

Stell‘ Dir vor Du schreibst Deiner Oma und Obama liest mit. Dir fehlen 3 Rechnungen für Deine Steuererklärung, weil Dein Rechner sich verabschiedet hat – soll der NSA sie doch schnell rausuchen. Klingt nach Orwell’s 1984, ist aber so.

Das zumindest meint Markus Beckedahl, Internet-Experte und Netzpolitik-Blogger. Unsere Datenschutz-Gesetze sind national, unsere online Kommunikation aber nicht. Was das für uns als Bürger und Bürgerinnen bedeuten kann, wird für viele erst durch den aktuellen Prism-Skandal greifbar.

Wie geht es Dir bei dem Gedanken daran, dass nicht nur Dein Partner Deine nächtlichen Liebesschwüre liest, sondern sie vielleicht länger auf irgendeinem Server archiviert sind, als Eure Beziehung überhaupt gedauert hat? Ist eine Partei, die sowas mitträgt noch wählbar?

Sag uns deine Meinung: